Für dich, liebe Heidi.

Benefizkonzert für Heidi Rosenbach - ein weiterer Erfolg der Initiative „Musikverein Löf hilft“!

 

Ein kleines Mädchen mit einem bewegenden Schicksal.

„Wir wollen mit unserer Musik helfen“ – dieses Vorhaben setzten die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Löf am vergangenen Freitag in die Tat um und erspielten für die kleine Heidi Rosenbach aus Nörtershausen über 6.000 Euro an Spenden. In einem restlos ausverkauften Festzelt auf dem Sportgelände in Nörtershausen begrüßte der Vorsitzende des Musikvereins, Wolfgang Weber, am Freitag, den 6. September die vielen Gäste.

 

Im Mittelpunkt stand die achtjährige am Rubinstein-Taybi-Syndrom (RTS) erkrankte Heidi Rosenbach aus Nörtershausen. Zugleich war das Konzert ein Teil des 70-jährigen Bestehens des Fußballclubs Nörtershausen-Udenhausen. Und wieder mit dabei, wie beim ersten Konzert dieser Art vor einem Jahr im Herz-Jesu-Haus, waren behinderte Jugendliche und Erwachsene aus Niederfell. Sie sind zu einem ständigen Teil des Musikvereins geworden.

 

Wie auch im Vorjahr, gab Reinhard Lisecki beim letzten Stück den Taktstock an Benjamin „Kapitän“ Schmitz: Und der machte das Dirigentenpult zu seiner eigenen Bühne. Die Initiative „Musikverein Löf hilft“ schafft so eine wertvolle soziale Brücke. Voll des Lobes über das Konzert war auch der Schirmherr, Verbandsbürgermeister Bruno Seibeld, der davon sprach, dass die Musik eine Brücke an diesem Abend zwischen behinderten und nicht behinderten Menschen geschlagen habe mit einem wertvollen Ergebnis zudem für einen sozialen Zweck.

 

Der Musikverein Löf gratuliert der Familie Rosenbach herzlich zu dieser großen Spendensumme und bedankt sich bei allen Mitwirkenden und Helfern rund um das diesjährige Benefizkonzert.

 

Sie wollen jetzt schon spenden und die Aktion finanziell unterstützen?

Dann werden Sie Mitglied im Verein "Musikverein Löf hilft e. V."!