Bläserklasse für Erwachsene - was für eine Idee!?

 

Seit dem Jahr 1964 nimmt die musikalische Jugendausbildung im Musikverein Löf einen breiten Raum ein. Hierbei werden die Kinder und Jugendlichen über eine fundierte Instrumentalausbildung im Einzelunterricht an ein Zusammenspielen im Orchester herangeführt. In den letzten Jahren wurden an den weiterführenden Schulen der Umgebung Bläserklassen eingerichtet, in denen Jugendliche gemeinsam Blasinstrumente im Unterricht erlernen. Diese Methodik hat seine Wurzeln in Japan und Amerika und wird seit rund 25 Jahren auch in Deutschland erfolgreich umgesetzt. Aktuell ist bundesweit ein Trend deutlich erkennbar, dass auch Erwachsene in Bläserklassen ein Musikinstrument erlernen wollen.

 

Musikalität ist jedem Menschen gegeben. Wer Musik hört und mag, hat einen Zugang zur Musik. Wahrscheinlich war bis jetzt einfach der Zugang zum Musizieren noch nicht gegeben. Diesen Zugang will der Musikverein Löf mit der Einrichtung einer Erwachsenen-Bläserklasse jetzt schaffen. Eine Bläserklasse macht in erster Linie Spaß. Das systematische Erlernen eines Instruments und das Spielen mit Anderen im Orchester ist eine wunderbare Form des Miteinanders. Das für die Bläserklasse notwendige musiktheoretische Wissen eignen sich die Teilnehmer über die Praxis fast nebenbei an: Notennamen, Tonarten, Vorzeichen und Rhythmen helfen, bei der Erarbeitung neuer Stücke immer selbständiger zu werden.


Ablauf & Organisation:

 

In der Bläserklasse starten alle Teilnehmer ohne Vorkenntnisse und erlernen die notwendigen Fähigkeiten gemeinsam. Im Vorfeld werden zwei Info-Abende angeboten, bei denen alle organisatorischen Fragen geklärt werden. Zum Start des Kurses werden die ersten wöchentlichen Proben für ein sogenanntes „Instrumenten-Karussell“ genutzt. Dort hat jeder die Möglichkeit, verschiedene Instrumente auszuprobieren und sich im Nachhinein gemeinsam mit der musikalischen Lehrkraft für ein Wunschinstrument zu entscheiden. Neben der Teilnahme an den gemeinsamen Proben, ist das Üben zuhause für den Fortschritt wichtig. Im ersten Jahr ist eine tägliche Beschäftigung von 10 - 15 Minuten mit dem Instrument ausreichend. Mit Geduld, aber auch Anspruch ist es zu schaffen, dass auch Spätberufene ihr Wunschhobby ausüben können, welches sie vielleicht in jungen Jahren nie so konnten. Die wöchentlichen Proben finden entweder als gemeinsame Orchesterprobe oder als Registerproben mit jeweiligen Dozenten statt. Eine Bläserklasse startet mit mindestens 12 Teilnehmern.

 

Sicherlich haben Sie viele Fragen zum Ablauf der Bläserklasse, anfallende Kosten, der Instrumentenausleihe und der generellen Struktur - gerne beantworten wir Ihnen all diese Fragen bei einem der angebotenen Infoabende im Probehaus des Musikvereins (In der Mark 9a, 56332 Löf). Mit dem nachfolgenden Kontaktformular können Sie sich unverbindlich zu einem der Infoabende anmelden und erfahren dort weitere Details und die nächsten Schritte bis zu Ihrem Wunschinstrument. Ihre Anmeldung werden wir automatisiert erhalten und Ihnen in den nächsten Wochen eine E-Mail mit weiteren Informationen zu den Infoabenden senden.

 

Interessierte Erwachsene, die ein neues Hobby entdecken wollen, sollen sich von dem Projekt angesprochen fühlen. Es sind keine Vorkenntnisse beim Spielen eines Musikinstrumentes erforderlich. Der Verein freut sich, wenn auch Eltern von Kindern in Ausbildung sich hierfür interessieren. Ehemalige Musikerinnen und Musiker sind ebenso herzlich willkommen.


Sie interessieren sich für das Projekt und suchen nach einer neuen Herausforderung?

Dann melden Sie sich jetzt für einen der Infoabende an und erfahren Sie mehr darüber:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Wir beantworten Ihnen gerne im Vorfeld schon aufkommende Fragen!

 

Sollten sich vor den Infoabenden schon Fragen ergeben, wenden Sie sich bitte per Mail an uns:

blaeserklasse@musikverein-loef.de